Was wir wollen

Das Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln von Zeitzeugnissen zählt bereits seit langem zu den Aufgaben des Sportmuseums in Leipzig. Etwas fehlt in dieser Aufzählung: Die emsig zusammengetragenen Schätze können nicht gezeigt werden. Das hat einen einfachen Grund: Das Sportmuseum hat keinen Ort - noch nicht.

Dieses etwas seltsame Alleinstellungsmerkmal wollen und werden wir - hoffentlich gemeinsam mit Ihnen und Euch - verändern. Wenn unsere sächsischen Olympioniken 2016 aus Rio de Janeiro zurückkehren, dann soll es in der Sportstadt Leipzig endlich einen Ort geben, der auch von ihren Erfolgen und ihrem langen Weg dahin erzählen kann.

Dafür ist es notwendig, dass die Stadt Leipzig damit beginnt, ihren im Jahr 2007 gefassten Beschluss umzusetzen, der eine schrittweise Sanierung eines Gebäudes am Sportforum vorsieht. Dies ist bislang nicht passiert.

Als Förderverein besteht unsere Aufgabe nicht allein darin, hier das Engagement der Stadt einzufordern. Wir unterstützen sie dabei ideell und finanziell. Und ganz nebenbei helfen wir auch dabei, dass die Sammlung weiter wächst.
Auf unserer Internetseite finden Sie / findet ihr weiterführende Informationen.

Wer wir sind

Wir sind Sportler - ausdauernd, hartnäckig und ungeduldig. Knapp 100 sind wir derzeit und wollen wachsen, damit unsere Stimme gehört wird. Viele im Förderverein sind ehemalige Leistungssportler, aber das ist natürlich kein Aufnahmekriterium. Wir suchen vielmehr Menschen, die Freude am Ehrenamt verbinden wollen mit einem dauerhaften Engagement für ein attraktives, modernes - ein „bewegendes“ - Museum am Sportforum.

2011 feierte unser Förderverein Sächsisches Sportmuseum sein zwanzigjähriges Jubiläum.

Hinweis:

Wir bauen unsere Website Stück für Stück neu auf.

Unter den folgend aufgelisteten Seiten finden Sie Inhalte: