29.10.2014

Wir trauern um Paul Tiedemann

29.6.1935 – 21.9.2014

Paul Tiedemann, Absolvent der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig (DHfK), Handball-Nationalspieler, Trainer des SC DHfK 1967–1975, führte als Nationaltrainer die Männer der DDR 1980 zum Olympiasieg im Handball. Er verstarb am 21.9.2014.

Eine Woche vor seinem Tod erhielt eine Sporthalle in Radeburg/Sachsen, wo seine sportlichen Wurzeln lagen, seinen Namen.
Wir möchten Sie darüber informieren, dass die feierliche Urnenbeisetzung für Paul Tiedemann am 6. November 2014, 13 Uhr, auf dem Friedhof Berlin-Ahrensfelde, Ulmenallee 1, stattfinden wird.

Mit einer Auswahl von Fotos möchten wir an eine außergewöhnliche Persönlichkeit des Handballsports erinnern. Die Abbildungen stammen aus der Sammlung des Sportmuseums Leipzig.

Zu Paul Tiedemann:
Klaus Kroemke, Radeburg, stellte uns freundlicherweise seine Erinnerung zur Verfügung, für die wir uns herzlich bedanken.

Beitrag lesen ...

Zurück